Frühlings-Mimi-Bluse [MeMadeMittwoch #34]

Mittwoch, 22. April 2015

Deutsch
Beim Spring Style Along habe ich schon gut vorgelegt. Glücklicherweise habe ich dadurch eine Auswahl von Kleidungsstücken, die ich beim MeMadeMittwoch vorstellen kann, wenn auch noch unfotografiert.
Durch den Sonnenschein kann ich aber auch abends nach der Arbeit noch in Ruhe Fotos machen – herrlich!

Heute stelle ich meine zweite Bluse nach dem Schnitt “Mimi” aus Tilly Walnes’ Buch “Liebe auf den ersten Stich” vor. Die erste Version mit Bienchen war letzte Woche dran.

English
I have already sewn some items for the Spring Style Along challenge, so I have a number of clothes to present on wednesdays. They still need to be photographed – but during this sunny weather that’s not a problem because it is light enough outside to take pictures even after work.

Today I present my second “Mimi” blouse. Last week I showed you the first version with a beekeaper-theme.



Deutsch
Der Oberstoff ist ein Baumwollstoff mit großem Blumenmuster. Für die passe habe ich einen Reststoff verwendet. Die orangefarbenen Knöpfe habe ich aus meinem Fundus.

English
I used a cotton fabric with a floral pattern, a light orange fabric and orange buttons from my stash.

Spring Style Along #2: Stoffe & Schnitte

Sonntag, 19. April 2015

Diese Woche findet der Treff des Spring Style Alongs bei Marja Katz statt.
Ich habe letzte Woche schon ziemlich vorgegriffen, was meine Pläne angeht, aber ich habe auch einigen Vorsprung. Diese Woche werde ich dann etwas ins Detail gehen und konkret die Schnitte vorstellen, die ich mir vorgenommen habe.


Zwei Mimi-Blusen aus Tilly Walnes’ Buch “Liebe auf den ersten Stich” sind schon fertig. Die erste mit Bienchen habe ich (mit einer kurzen Rezension des Buches) beim MeMadeMittwoch vorgestellt.
Die zweite ist dann demnächst dran.


Die Chino aus der Ottobre habe ich das letzte Mal schon gezeigt. Ich hatte einen schönen Stoff in kräftigem Korall-Orange dafür vorgesehen. Den Stoff habe ich mal als Rest geschenkt bekommen. Die komplette Länge würde gut reichen, leider sind die einzelnen Stücke für die einzelnen Hosenteile nicht lang genug. Vielleicht wird dann eine Shorts draus?
Beim Stuttgarter Nähblogger-Treffen gestern habe ich mir einen braunen Stoff gekauft, der auf jeden Fall reichen wird.


Ein weiteres Kleid nach meinem Dauerbrenner Simplicity 1652 ist bereits fertig. Viele waren schon gespannt darauf. Die Vorstellung muss allerdings auch noch etwas warten.


Zu guter Letzt habe möchte ich endlich Simplicity 1686 nähen. Der Schnitt wartet, fertig abgepaust, schon länger darauf.
Der Oberstoff ist ein Baumwollbatist mit Blumenprint. Ich habe ihn bereits als Futter für meinen roten Swingcoat verwendet. Auf das Nähen freue ich mich nicht so, da der Stoff sehr zart ist. Ich werde wahrscheinlich mit französischen Nähten arbeiten. Als Farbtupfer werde ich den Beleg, der rechts als Revers sichtbar ist, farblich anders gestalten.
Der Stoff ist nicht blickdicht, aber füttern werde ich das Kleid wahrscheinlich nicht. Ich habe ein hautfarbenes Unterkleid, das ich dazu anziehen kann.

Das wären bis jetzt meine konkreten Pläne. Alles weitere entscheide ich spontan – zu viel Planen und zu wenig Spielraum machen mir dann auch keinen Spaß.

The Beekeeper Mimi-Bluse & “Liebe auf den ersten Stich” [MeMadeMittwoch #33]

Mittwoch, 15. April 2015


Deutsch
Ich kaufe nicht oft Bücher übers Nähen. Die, die ich besitze, beschäftigen sich mit Stoffmanipulation, Schnitterstellung oder Haute Couture-Techniken. Die meisten anderen Bücher sind mir zu basic, da wird zu viel erklärt, was ich schon längst und viel intensiver gelernt habe.

So was auch mein Eindruck von Tilly Walnes’ “Liebe auf den ersten Stich” (engl. Love at first stitch). Als das Buch heraus kam habe ich auf einigen Blogs davon gelesen und bei Amazon darin geblättert. Sehr liebevoll gestaltet, schöne Anfänger-Projekte, aber die Schnitte waren mir einfach genug, um sie wenn nötig selbst zu erstellen, daher war das Buch eher uninteressant für mich.
Vor Kurzem stieß ich dann aber auf die Bluse “Mimi”, deren Schnitt auch im Buch enthalten ist. Ich war entzückt und entschloss mich nach kurzem überlegen, das Buch zu kaufen.

English
I rarely buy books about sewing. The ones in my possession are about fabric manipulation, pattern drafting or haute couture techniques. Most other books are too basic for my taste – I am a bespoke tailor – and talk too much about things I already learned thoroughly.

That was also my impression of Tilly Walnes’ book “Love at first stitch”. I read about it on quite a few blogs when it was published and leafed through it on Amazon.
The book seemed to be made with a lot of love, the projects seemed beginner-friendly, but were also easy enough for me to draft the pattern myself if I desired. So I lost interest in the book rather quickly.
Not long ago I stumbled upon the Mimi Blouse and was smitten. After some hesitation I decided to buy the book after all.


Deutsch
Mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht: das Buch ist mit ganz viel Herzblut gestaltet, die Fotos sind schön (so, wie man sie sich von Burda Style wünschen würde…), das Styling gefällt mir und man wird direkt inspiriert.
Außer Mimi gibt es aber kein Projekt, das mich reizt – was aber auch in Ordnung ist. Das Buch werde ich auf jeden Fall meiner Freundin ausleihen, die gerade erst damit beginnt, Kleidung zu nähen.
Für Personen, die schon ihre ersten Nähte an Kissen oder Täschchen gemacht haben, halte ich das Buch ideal. Erfahrene Näher*innen werden dort nichts Neues entdecken, aber durch die farbenfrohe Gestaltung bestimmt Inspiration finden.

Deutsch
“Mimi” halte ich von allen Projekten als das anspruchsvollste.
Mir gefällt, dass Tilly sich nicht an Konfektionsgrößen orientiert. Verändert habe ich am Schnitt (noch) nichts. Ich habe zwei Mimis parallel genäht, die zweite Bluse stelle ich dann bei Zeit vor – im Zuge des Summer Style Alongs wollte ich sowieso Oberteile nähen, da passen die luftigen Blusen gut rein.
Verändern werde ich bei einer möglichen dritten Version die Ärmel. Sie passen wunderbar zur Bluse, sind mir aber etwas zu verspielt. Wenn ich noch eine nähe kann ich mir vorstellen, die Falte am Ärmelsaum wegzulassen.
Statt den Beleg zu benutzen habe ich die Passe gedoppelt, das gefällt mir besser.

English
My first impression was right: the book is really lovely, the pictures are perfect (just like I wish Burda Style shot theirs…), I like the styling and felt inspired.
With the exception of Mimi there isn’t really a project that tempts me, but that’s okay. The book is targeted at beginners after all, and I think those persons will have much fun with the book. I definitely will lend it to my friend who is just now getting into sewing clothes.
Experienced sewists on the other hand will find inspiration from the colourful pictures and the variations of the patterns rather than new techniques.

I think “Mimi” is the most challenging project in the book.
I like that Tilly doesn’t conform to the standard clothing sizes. I didn’t change the pattern yet, but will probably omit the pleat in the sleeves the next time. They are lovely and conform to the style of the blouse, but are a little too playful for my taste.
I made two Mimi blouses at once and didn’t use the facing, but doubled the yoke so the blouse looks nice on the inside too.

Deutsch
Für diese “Mimi”-Bluse habe ich einen Baumwollstoff mit Waben-Print benutzt. Der Print schrie gerade nach Bienen-Verzierungen.
Vor dem Zuschnitt der Passe habe ich ein paar kleine Bienen auf den Stoff gestickt. Nun tummeln sich vorne und an der hinteren Mitte ein paar davon.

English
For this Mimi blouse I used a cotton with a honeycomb-like print that just asked for some bee-themed embellishments.
Before cutting the yoke I embroidered a few bees onto the fabric.


Deutsch
In die Passenansatznähte habe ich aus dem gleichen cremefarbenen Baumwollstoff, aus dem ich auch den Kragen gearbeitet habe, flache Paspeln eingearbeitet und die Nähte dann abgesteppt.

English
I used flat piping in the yoke seams, made from the same cream coloured cotton which I also used for the collar.

Deutsch
Die Knöpfe sind aus Perlmutt – ich liebe Perlmuttknöpfe! Sie passen zu fast allem.
Das erste Knopfloch würde ich das nächste Mal vielleicht etwas höher setzen, da die Kante des Übertritts dazu neigt, sich über den Kragen zu schieben. Da ich die Bluse aber auch so gut über den Kopf bekomme werde ich dem mit einem Handstich abhelfen und die Knopfleiste oben zunähen.

English
I chose mother-of-pearl buttons.
The next time I would probably change the position of the first button hole a centimeter or so. The edge of the button facing likes to ride up over the collar. I can pull the blouse over my head without opening the buttons, so I’ll make a few hand stitches and sew the button facing closed at the top to prevent that.

tl;dr (too long didn’t read)
Schnittmuster: Bluse “Mimi” aus dem Buch “Liebe auf den ersten Stich”/”Love at first stitch” von Tilly Walnes
Stoff: 100% Baumwolle mit cremeweiß/gelbem Waben-Print; flache Paspeln und Kragen aus cremeweißer Baumwolle
Zutaten: Stickgarn, Perlmuttknöpfe
Nachnähfaktor: Ja – die Bluse lässt sich toll abwandeln.


Bienenhotel :)

Einen schönen MeMadeMittwoch ihr Lieben!

 1 2 3 4 5 6 ... 60 61 »