Spring Style Along #5: Being on the needle

Mit etwas Verspätung reihe ich mich beim Spring Style Along ein.
Ich wollte am Wochenende noch die Chino fertig nähen.

Parallel habe ich ein Top aus Resten genäht:

Das stand gar nicht auf meiner Liste, aber Oberteile nähen ist immer gut. Der Schnitt ist von meinem Blusenschnitt abgeleitet. Die Ausschnitte zieren Paspeln aus dem Stoff, der der Spitze hinterlegt ist.

Da die Chino nun fertig ist habe ich das Gefühl, schon alles abgearbeitet zu haben. Da war zwar noch das Wickelkleid, aber jedes Mal, wenn ich den Zuschnitt machen will, sträube ich mich – der Stoff und der Schnitt wollen auf einmal nicht mehr zusammen kommen, dabei waren sie für mich ein perfect match. Na ja, dann muss das Wickelkleid eben warten und nimmt vielleicht doch nicht am Finale teil.

Jetzt habe ich noch schön Zeit für Lust-Projekte. Ich erwarte eine Bestellung von Fashion for Designers, wenn ich schnell bin kommt vielleicht noch ein unvorhergesehenes Sommerkleid dazu.

7 Kommentare zu “Spring Style Along #5: Being on the needle

  1. Bei den beiden Stücken freue ich mich schon sehr auf Tragefotos. Das Spitzentop finde ich trotz vermeintlich einfachem Schnitt sehr raffiniert und detailverliebt. Toll.
    Lg Corinna

  2. Lusprojekte sind doch immer die schönsten, ich bin sehr gespannt, was du dir noch einfallen lässt. Du hast immer so tolle Geschichten hinter den Stücken.
    Ich hoffe du lieferst uns bald ein paar Tragefotos? :D Das Spizentop ist toll und auf die Hose bin ich sowieso sehr gespannt.
    Alles Liebe, Freja.

  3. Die Chino läßt bei mir ja einmal mehr den Wunsch aufkommen, es doch noch mal mit dem Hosennähen zu probieren. Und so mehr graphische Spitze gefällt mir ja immer tausendmal besser als romantische. Dann harre ich jetzt mal auf das Fashion for Designers-Lust-Projekt.

    1. Ja, Hosennähen! Ich hab zur Zeit so Lust aufs Hosennähen. Vielleicht gibts bei der Annäherung ja eine Vorführung. ;)

      Ooooh, die Stoffe sind ganz wunderbar. Das Anschauen allein macht schon so Spaß und ich freue mich sehr aufs Tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.