La Maison Victor Carrie Dress

Deutsch
English
Die Ausgabe 3/2017 der La Maison Victor hat mir mal wieder besonders gut gefallen, nachdem das vorherige Heft nicht so ganz mein Fall war. Beim ersten Durchblättern hat mich zwar keins der Modelle direkt vom Hocker gehauen, bei näherer Betrachtung haben mir aber einige Schnitte super gefallen.

Zum Beispiel musste ich mir beim schlichten Shirt Odette erst mal die technische Zeichnung anschauen. Auf Instagram habe ich schon ein Sneak Peak meiner Umsetzung aus Webstoff und mit Knopfleiste gezeigt. Weitere dieser tollen, schnell genähten Shirts werden folgen – ich denke, ich werde dann einen Sammelpost verfassen. Soweit kann ich aber schon mal sagen, dass ich den Schnitt empfehlen kann.

Weiter zum eigentlichen Star dieses Beitrags: das Kleid „Carrie“ aus der La Maison Victor!

I loooooved issue 3/2017 of Belgian sewing magazine La Maison Victor! In issue 2, there weren’t really patterns that caught my eye.
At first I thought issue 3 wasn’t my cup of tea either, but at second glance, there were a lot of patterns that I wanted to make!

The simple shirt Odette, for example. I already shared my first version made from a woven waxprint on instagram, and many will follow!

But let’s look at the star of this post: the oversize dress Carrie!

la maison victor carrie in waxprint

Wie schon oft erwähnt bin ich seit längerem auf einem Oversize-Trip, was Kleidung angeht. Ich habe ein ähnliches Kleid von Monki, das ich im Sommer sehr gerne trage. Durch die Weite ist das Kleid noch schön luftig, auch wenn man einen festeren Stoff verwendet, und Taschen haben auch noch gut Platz.
I’ve been on the oversize train for a while now, so this dress is right up my alley. I have a similar dress from Monki and love to wear it when it’s hot outside.
la maison victor carrie in waxprint
la maison victor carrie in waxprint

Meine Carrie habe ich aus Waxprint in Kombination mit Unistoff genäht. Beim Zuschnitt habe ich darauf geachtet, dass das Muster schön übereinstimmt.
I used waxprint in combination with a solid fabric for the La Maison Victor Carrie dress, both made from cotton. I cut the pieces so the print would match.
la maison victor carrie in waxprint

Besonders gefällt mir an diesem Schnitt die verdeckte Knopfleiste, die zusammen mit dem Hemdkragen den Casual-Style nochmal etwas ernsthafter macht.

Statt dem Ärmelaufschlag habe ich eine breite Manschette angenäht und die Ärmel am Saum gerafft. Ich habe meinen Oberarm abgemessen und ein paar Zentimeter dazu gegeben, damit nichts kneift. So habe ich das Maß für die Manschette bestimmt.
Diese Abwandlung gefällt mir gut, da ich so nochmal den Unistoff aufgreifen konnte. Außerdem brechen die gekräuselten Ärmel das Formelle des Schnitts nochmal auf.

I really like the concealed button placket and the shirt collar and the contrast of the casual, oversized dress and the formal details.

I added a band to the sleeves instead of rolling them up like suggested in the magazine. I measured my upper arm and added a few centimeters for ease. Then I gathered the end of the sleeve and sewed the band to the seam allowance.

la maison victor carrie in waxprint
la maison victor carrie in waxprint

Wer den Oversize-Look mag hat mit Carrie einen super Schnitt zur Hand. Die Ärmel sind schon recht weit an der Kugel, das muss man mögen. Für eine ärmellose Variante würde ich das Armloch auf jeden Fall verkleinern, mit Ärmel finde ich es aber passend zum gesamten Oversize-Stil des Schnittmusters.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch.

Summary
La Maison Victor Carrie dress
Article Name
La Maison Victor Carrie dress
Description
The pattern for the Carrie dress by La Maison Victor is perfect for hot summer days! Play with fabrics and colours. I also have a suggestion for a pattern hack for the sleeves.
Author

27 Kommentare zu “La Maison Victor Carrie Dress

    1. Danke, liebe Susanne. Ich finde Oversize einfach so herrlich lässig und unangestrengt. Und natürlich super, wenn man grillt oder zum Essen geht… ;)

  1. Gut, dass Du im Text vermerkt hast dass das Kleid einen Knopfleiste hat – ich hab die gar nicht gesehen. Ich entdecke auch gerade meine Liebe zu oversize, ich glaube meine Erstliebe in diese Richtung war das Inari-Tee. Im Sommer ist so etwas luftiges einfach ein bisschen schöner. Und der Waxprint steht dem Schnitt sehr gut und macht das Kleid sehr besonders. Danke für’s zeigen, den Schnitt schau ich mir noch mal an. LG, Tanja

    1. Ja, die habe ich gut versteckt. :D Ich denke, dass sie bei einem Uni-Stoff oder durch auffälligere Absteppung mehr zur Geltung kommt.
      Im Sommer ist das Kleid absolut super. Gut, der Kragen ist im Hochsommer vielleicht auch zu viel. Aber ich mag so Kleider, in denen man auch mal die Beine von sich strecken kann.
      Ist ein toller Schnitt! Danke für deinen Kommentar!

  2. Cool, da passt alles zusammen (und zu dir): Großzügiger Schnitt zu großem Muster und die Kombination mit dem Unistoff in orange. Durch die eingekräuselte Weite am Ärmel, finde ich, geht es etwas in Richtung Blouson, weniger Hawaiihemd. Wahrscheinlich wolltest du, dass die Ärmel nicht so eckig abstehen? Regina

    1. Liebe Regina, danke für deinen Kommentar!
      So weit wie du habe ich bei den Ärmeln gar nicht gedacht. Ich kann mir eine Version mit gekrempeltem Saum auch gut vorstellen. Ich war nur so inspiriert durch so eine Ärmelverarbeitung, die ich auf Instagram gesehen hatte. Das musste ich gleich nachmachen. ;)

  3. Wow, voll krasser SToff! Tolles Kleid, steht Dir ganz prima. Durch den auffälligen Stoff wird das Kleid zum wow-Stück, der gleiche Schnitt in Uni hätte einen gänzlich anderen Charakter. Da sieht man wieder mal, Dein gutes Auge für Form und Stoff. Gekonnt ist gekonnt. LG Kuestensocke

    1. Absolut! Ich möchte auch noch gern eine Uni-Variante nähen, vielleicht aus Denim in unterschiedlichen Schattierungen. Die Version wird dann komplett anders wirken. :)
      Danke! Ich denke auch, dass das eine meiner großen Faibles ist: Stoff und Schnitt passend zusammen stellen.

  4. Oh – Jenny, ich LIEBE diesen Look! Super tolles Kleid und diese Farben… genau mein Geschmack! Vor allem auch, wie du es mit Nagellack, Lippenstift und deiner Brille gestylt hast – ganz ganz toll! Danke für diese Inspiration. :)
    Viele Grüße,
    Wiebke

  5. Tolle Stoffwahl! Und siehste, an den Schnitt kann ich mich nicht erinnern. So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Was du draus gemacht hast, gefällt mir aber sehr. LG, Zuzsa

    1. Geht mir aber auch oft so, dass ich Umsetzungen sehe und dann erst merke: Mensch, den Schnitt habe ich ja auch. Manchmal braucht man Input von außen (vor allem bei Burda… ;)).
      Danke, liebe Zuzsa!

  6. Ein Traum!!! Eigentlich wollte ich ja nur die eher langweiligen Posts in bloglovin aussortieren, aber als ich dich in dem Kleid sah, musste ich einfach sofort lesen und bewundern. Der Schnitt steht die fabelhaft, das Muster ist einfach nur der Hammer und sowieso – ich liebe seine Frisur und die Art, wie du dich schminkst. Und das will echt was heißen, denn ich mag Schminke in der Regel nicht und trage selbst nie welche.

    Dein Blog macht mir echt jedes Mal Lust, mich endlich wieder an die Maschine zu setzten, damit ich üben kann und beim Nähen besser werde. Irgendwann will ich das auch so gut wie du können. Aber leider muss ich ja das Studium schaffen und daher eher lernen…

    Liebe Grüße

    1. Liebe Tabea,
      nicht vergessen: ich bin ausgebildete Maßschneiderin und nähe schon seit der Grundschule… Nicht mit anderen vergleichen! Durch das Studium leidet das Nähen bei mir leider auch, aber klar, andere Sachen haben einfach eine viel höhere Priorität!

      So stark geschminkt bin ich ja auch gar nicht. Eyeliner und Lippenstift, mehr ist es ja nicht. Jede so, wie sie es mag!

  7. Hammerstoff! Und Hut ab vor Deinem Mut, daraus ein Oversize-Kleid zu nähen. Als ich Dich von hinten und die schöne abgesetzte Passe sah, war ich aber restlos davon überzeugt, dass auch eine Bluse super aussehen würde (nur dafür würde mein Mut reichen). Die Knopfleiste ist einfach perfekt im Muster versteckt. Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße von Ina

    1. Mut würde ich es nicht nennen. Ich zieh mich einfach gerne farbenfroh an, das sorgt für gute Laune, auch bei anderen, wie man hier ja schön sieht. :)
      Mit Mut hat das wenig zu tun. Einfach machen. Erlaubt ist ja, was gefällt. :)

      Danke für deinen netten Kommentar, Ina!

  8. Von allen Sachen, die ich bis jetzt auf deinem Blog gesehen habe, ist das glaube ich mein absolutes Lieblingsteil. Die Farben stehen dir mega! Und den Schnitt hatte ich mir in Gedanken auch schon vorgemerkt. Ich habe gerade gefühlte 100x vor- und zurückgescrollt, weil ich das Kleid als auch die Bilder so schön finde!

  9. Was für ein tolles Kleid. Die Zeitung habe ich auch, und das Schnittmuster schon vorgemerkt. Aber dass das mit so einem auffälligen Muster funktioniert, hätte ich nicht gedacht. Du siehst echt mega gut aus, und es sind schöne Bilder.
    LG

    1. Dankeschön! :) Mir war sofort klar, dass ich den Stoff für das Kleid nehmen möchte. Durch die wenigen Unterbrechungen durch Nähte ist der Schnitt doch perfekt für große Muster.

  10. Wuhu, ein Knaller; gefällt mir total gut.
    So langsam taste ich mich auch an die Oersize-Schnitte heran; sind ja doch bequem und sehen lässig aus.
    Und diese La-Maison Ausgabe habe ich auch mal wieder gekauft.
    LG von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.